Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information dazu, wie wir Cookies einsetzen, und wie Sie die Voreinstellungen verändern können:

Unsterblichkeitkraut / Jiaogulan im Topf

Das Unsterblichkeitskraut / Jiaogulan ist unter vielen Namen bekannt. Frauenginseng, Kraut der Unsterblichkeit und Teeranke sind einige davon. Sie v..
3,19
inkl. MWST zzgl.

Beschreibung

Das Unsterblichkeitskraut / Jiaogulan ist unter vielen Namen bekannt. Frauenginseng, Kraut der Unsterblichkeit und Teeranke sind einige davon. Sie verweisen auf die angeblichen heilsamen Wirkweisen dieser Pflanze aus der Familie der Kürbisgewächse. Im Fernen Asien ist (bot.) Gynostemma pentaphyllum als Heilpflanze begehrt. Außerdem ist sie ein dekorative Kletterpflanze, die mit ihren Blättern exotisches Flair in den Garten zaubert.Das Beeindruckende an dieser Pflanze sind ihre Blätter. Diese gelten in ihrer Heimat in China, Japan und anderen ostasiatischen Ländern, als geschmacklich interessant. Die Bandbreite des Geschmacks reicht über wohlig, lakritzähnlich bis leicht bitter bis süßlich mit einem Hauch von Anis. Da Geschmäcker verschieden sind, kann der Geschmack sowie dessen Intensität unterschiedlich ausfallen. Allgemein gelten sie frischen Blätter geschmacklich intensiver. Die Blätter finden, getrocknet wie frisch, in Ostasien häufigen Einsatz als Tee. Auch pur lassen sie sich essen oder als Tee aufgießen. Es eignen sich sowohl die getrockneten als auch die frischen Blätter zum Aufkochen als Tee. Ebenso bieten die Blätter vom Unsterblichkeitskraut / Jiaogulan in einem Salat verarbeitet das gewisse Etwas.